Datenbank für digitale, automatisch ausführbare Verträge

Smart Contract Register

Das Smart Contract Register soll dazu beitragen, dass digitale Identitäten von Anlagen zukünftig selbstausführend im Energiesystem agieren können.

Smart Contracts sind keine Verträge im rechtlichen Sinne, sondern vielmehr Transaktionsprotokolle, die Bedingungen eines Vertrages automatisiert ausführen können. Sie gewinnen im Zuge von Dezentralisierung und Digitalisierung auch für die Energiebranche rasant an Bedeutung. Das Smart Contract Register bietet eine erste Basis, um Smart Contracts transparent zugänglich zu machen und standardisiert aufzusetzen.

Schnelleren und sicheren Austausch ermöglichen.

Das Energiesystem der Zukunft wird komplexer sein: nicht nur die Anzahl der Marktteilnehmer wird rasch steigen, sondern auch die Heterogenität der Beziehungen zwischen den Anlagen. Smart Contracts können die Schnelligkeit und Qualität der dafür notwendigen Prozesse erhöhen, Transaktionskosten senken und neue Geschäftsmodelle ermöglichen. Ein Einsatz ist grundsätzlich in der gesamten Wertschöpfungskette der Energiewirtschaft denkbar, beispielsweise für Herkunftsnachweise und Zertifikate, Smart Charging von Elektrofahrzeugen, Handel von Flexibilitäten oder lokalen Peer-to-Peer-Energiehandel. Zukünftig könnten sich Anlagen (z. B. PV-Anlagen) an verschiedenen Märkten anbieten, im tatsächlichen Entscheidungsfall aber nur eine Option wahrnehmen. Diese Entscheidungen können mit Smart Contracts abgebildet werden.

Eine Grundstruktur für autonome Anlagen.

Der Ansatz eines Smart Contract Registers betritt rechtliches und technisches Neuland. Im Zentrum steht die Frage, wie Smart Contracts für die Energiewirtschaft standardisiert aufgesetzt und nutzbar gemacht werden können. Dementsprechend wird der Aufbau sukzessive und im engen Austausch mit verschiedenen Akteuren u.a. aus dem Bereich Energiewirtschaft, Digitalwirtschaft, Recht, Software-Entwicklung verfolgt, um Inhalte und Mehrwerte direkt am Markt zu erproben.

Von April bis Dezember 2021 haben wir in einer Reihe von Workshops und Austauschen zentrale Aspekte zu Smart Contracts in der Energiewirtschaft aufgeworfen und die konkrete Ausgestaltung (u.a. Governance-Regelung, Beteiligte Akteure, Funktionalität) des Registers mit den späteren Nutzerinnen und Nutzern diskutiert. Außerdem wurden Anwendungen und Hürden für Smart Contracts in der Energiewirtschaft gesammelt und priorisiert, die im Register zu finden sein sollten.

Dies sind die Ziele des entworfenen Smart Contract Registers:

  • Austausch und Netzwerk zum Thema ermöglichen
  • Offenheit und Transparenz zu Anwendungsfällen schaffen
  • Smart Contract Beschreibungen bereitstellen und diskutieren
  • Smart Contracts als Code bereitstellen
  • Möglichkeiten der Auditierung und Zertifizierung erkunden
  • Integration in bestehende Softwarelösungen prüfen

Das Smart Contract Register lebt von Beteiligung und Austausch.

Bei Interesse zur Mitwirkung freuen wir uns sehr über Ihre Kontaktaufnahme!

Ihr Kontakt

Foto: Fulgenico on Unsplash