Daten für den Klimaschutz und die Energiewende

CO2-Datendemonstrator

Städte und Kommunen spielen eine zentrale Rolle für Energiewende und Klimaschutz. Aber es fehlt an Instrumenten, um die Notwendigkeit des Klimaschutzes in diesen Ballungsräumen sichtbar zu machen. Daten über CO2-Emissionen spielen hierfür und den kommunalen Klimaschutz insgesamt eine zentrale Rolle.

Das Projekt „Datenbereitstellung für die Energiewirtschaft (CO2-Datendemonstrator)" ist ein Pilotierungsprojekt im Rahmen des Future Energy-Vorhabens, das sich mit folgenden Themen auseinandersetzt:

  • Aufnahme und Visualisierung von Daten der Energiewirtschaft am Beispiel von CO2-Emissionsdaten im kommunalen Bereich
  • Optimierung der Beschaffung und Bereitstellung von kommunalen CO2-Emissionsdaten
  • Dem Nutzen von digitalen Technologien für den kommunalen Klimaschutz
  • Untersuchung von Datenplattformen und datenökonomischen Ansätzen im Energiesektor

Das Projekt besteht aus drei wesentlichen Projektbestandteilen. Erstens einem praktischen Erprobungsprojekt einer Datenplattform für Kommunen. Im Rahmen dieser Demonstration sollte analysiert werden, inwieweit die Erhebung und Beschaffung von kommunalen CO2-Emissionsdaten verbessert werden kann. Dazu wurde eine kommunale Datenplattform bereitgestellt, die die Zusammenführung verschiedener Daten, die Visualisierung von CO2-Emissionen und die automatisierte Erstellung von kommunalen CO2-Bilanzen ermöglicht. Im Zuge des praktischen Erprobungsprojekts wurde eine Publikation verfasst, in welcher die gesammelten Erkenntnisse zusamemngeführt wurden. Diese Publikation trägt den Titel „Daten machen Klimaschutz“.

Zweitens wird ein Gutachten erstellt, das auf einer übergeordneten Ebene die Rolle von Datenplattformen und datenökonomischen Ansätzen im Energiesektor untersuchen soll. Im Vordergrund dieser Publikation steht die Frage welche Spannungsfelder im Rahmen einer Datenökonomie in der Energiewirtschaft auftreten und unter welchen Bedingungen im Energiesektor eine faire, wettbewerbsoffene und effektive Datenökonomie entstehen kann. Drittens soll ein Widget zur Visualisierung von kommunalen CO2-Emissionen entwickelt werden, das Kommunen für deren Internetauftritt zur Verfügung bereitgestellt werden soll.

Die Projektlaufzeit begann am 01.01.2020 und endet zum 31.12.2021. Bei Fragen, Anmerkungen oder Feedback kommen Sie gerne auf Lukas Knüsel (knuesel(at)dena.de) zu.

Ihr Kontakt

Foto: Shutterstock (Song about summer)