Nutzungsbedingungen

Das Future Energy Lab (FEL) ist ein Pilotprojekt der Deutschen Energie-Agentur GmbH im Auftrag des Bundesministerums für Wirtschaft und Klimaschutz. Das FEL lebt durch das starke Engagement und das Commitment seiner Mitglieder. Wesentliches Ziel ist es, eine aktive Community aus Unternehmen und Organisationen der Energie- und Digitalbranche aufzubauen, die sich intensiv austauscht und gemeinsam an der Pilotierung neuer digitaler Technologien für den Energiesektor arbeitet. Hierfür stellt das FEL eine virtuelle Plattform zur Verfügung, in der die Mitglieder sich untereinander austauschen sowie mögliche Produkt- oder Kommunikationsideen diskutieren können.

(1) Für die Nutzung der Plattform und ihrer Module ist ein Mitgliedsaccount erforderlich. Bei der Registrierung wird das Mitglied aufgefordert, diesen Teilnahmebedingungen zuzustimmen.

(2) Bei der Registrierung gibt jedes Mitglied seinen Namen, Vornamen, Institution sowie seine E-Mail-Adresse an und wählt ein Passwort. E-Mail-Adresse und Passwort sind die Zugangsdaten mittels derer sich das Mitglied nach erfolgreicher Registrierung zukünftig einloggen kann. Das Mitglied hat bei seiner Registrierung auf der Plattform für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Angaben Sorge zu tragen und teilt der dena Änderungen umgehend mit. Jedes Mitglied darf zeitgleich nur einen Mitgliedsaccount unterhalten.

(3) Das Mitglied hat die Möglichkeit, mit seiner Registrierung das Logo seiner Institution sowie ein Profilfoto hochladen.

(4) Nach erfolgreicher Registrierung wird dem Mitglied der Mitgliedsaccount eingerichtet. Das Mitglied hat hierin jederzeit die Möglichkeit, die dort angegebenen Daten zu ändern und durch freiwillige Angaben zu ergänzen.

(5) Das Mitglied kann seinen Mitgliedsaccount jederzeit deaktivieren. Durch die Deaktivierung des Mitgliedsaccounts werden sämtliche aktivierten Module des Mitglieds deaktiviert. Der Mitgliedsaccount bleibt insgesamt vollständig erhalten und kann vom Mitglied jederzeit reaktiviert werden, es sei denn, das Mitglied entscheidet sich für die Löschung des Mitgliedsaccounts nach Absatz 6.

(6) Das Mitglied kann jederzeit aus dem FEL austreten und die Löschung seines Mitgliedaccounts selbst vornehmen oder über eine E-Mail an future-energy-lab(at)dena.de erbitten. Vom Mitglied eingestellte Inhalte und versendete Nachrichten, die vorher nicht vom Mitglied gelöscht wurden verbleiben auch nach Löschung des Mitgliedsaccounts auf der Plattform. Im Rahmen des Löschprozesses kann das Mitglied entscheiden, ob sein/ihr Name weiterhin bei seinen/ihren Inhalten und Nachrichten angegebenen wird oder eine Psyeudomisierung gewünscht ist. Mitglieder steht es jederzeit frei eigene Inhalte und Nachrichten jeweils selbständig zu löschen.

(7) Eine aktive Community im FEL setzt eine aktive Teilnahme der Mitglieder im FEL voraus. Für den Fall, dass sich ein Mitglied innerhalb eines Quartals nicht auf der Plattform des FEL eingeloggt hat, erhält es eine einmalige Erinnerung zur regelmäßigen Teilnahme an den Austauschformaten des FEL. Die dena ist aus Gründen des Projektfortschritts, der Übersichtlichkeit und Datensparsamkeit berechtigt, inaktive Mitgliedsaccounts zu löschen. Ein Mitgliedsaccount gilt als inaktiv, wenn das Mitglied sich über einen Zeitraum von mehr als sechs Monaten nicht mehr eingeloggt hat.

(8) Das Mitglied verpflichtet sich dazu, die Zugangsdaten seines Mitgliedsaccounts sicher aufzubewahren, keiner anderen Person Zugang zum Mitgliedsaccount zu gewähren sowie bei einer vermuteten Sicherheitsverletzung die dena unverzüglich zu informieren.

(9) Bei jedweder Kommunikation des Mitglieds mit anderen Mitgliedern entstehen etwaige Vertragsbeziehungen ausschließlich zwischen den beteiligten Mitgliedern. Die dena ist weder Stellvertreterin noch wird sie selbst Vertragspartnerin.

(10) Die Mitgliedschaft ist kostenlos.

(1) Zur Teilnahme am FEL berechtigt sind Vertreterinnen und Vertreter von Unternehmen und Organisationen aus der Energie- und Digitalbranche mit operativ-strategischer Verantwortung innerhalb ihrer Institution.

Für den Erfolg des FEL ist ein praxisorientierter Erprobungsprozess unerlässlich, um den Einsatz für die unterschiedlichen Anwendungsfelder der Energiewirtschaft objektiv zu testen – von Künstlicher Intelligenz und Crowd Sourcing über IoT und Robotik bis hin zur Blockchain. Hierbei ist eine objektive und zugleich visionäre Betrachtung des Energiesystems unerlässlich sowie, dass sich jedes Mitglied als ein entsprechender Repräsentant des FEL versteht. Das Mitglied sollte sich deshalb teilweise oder vollständig:

  • zum Energiepolitischen Zieldreieck bekennen,
  • sich als Teil des lösungsorientierten, energie- und digitalpolitischen Diskurses verstehen,
  • an der nachhaltigen Transformation des Energiesystems mitarbeiten,
  • sich an der Entwicklung von Infrastruktur, Services und Geschäftsmodellen von morgen beteiligen,
  • Teil internationaler und nationaler Netzwerke für das Gelingen der Energiewende sein,
  • interdisziplinäre, innovative, strategische und marktorientierte Lösungen voranbringen.

Weiterhin sollte das Mitglied folgende Kenntnisse und Eigenschaften mitbringen. Bei Nichterfüllung einer oder mehrerer Punkte behält sich die dena ausdrücklich vor die Mitgliedschaft abzulehnen. Dementsprechend sollen Mitglieder des FEL eine Auswahl der folgenden Fähigkeiten und Eigenschaften mitbringen:

  • Expertise in mindestens einem relevanten Arbeitsfeld (Bspw. Energieversorgung, Blockchainentwicklung etc.)
  • Zugehörigkeit zu Politik, Forschung, Industrie oder relevanter Dienstleistung
  • Tätigkeit in der Entwicklung innovativer Prozesse, Produkte oder Infrastruktur für die Energiewende oder Digitalbranche mit Potential für die Transformation des Energiesystems

Eine Teilnahme als nichtgewerbliche Einzelperson ist nicht möglich.

(2) Das Mitglied hat die Plattform im Einklang mit diesen Teilnahmebedingungen zu nutzen. Es ist dem Mitglied nicht erlaubt,

  • auf die Module mit Hilfe von Robots, Crawlern, Bots, Spidern oder sonstigen Technologien, Methoden oder Verfahren zuzugreifen, sie abzurufen, zu erfassen oder in irgendeiner Weise zu kopieren;
  • die Module auf eine Art und Weise zu nutzen, die sie unterbrechen oder deren Funktionsweise in sonstiger Weise negativ zu beeinflussen (insbesondere dürfen keine Viren oder Malware hochgeladen oder die Sicherheit der Module auf sonstige Weise beeinträchtig werden);
  • unberechtigt urheberrechtlich geschützte Inhalte Dritter, die über die Plattform Module zugänglich gemacht werden, zu kopieren, zu modifizieren zu übermitteln, davon abgeleitete Werke zu erstellen, sie zu nutzen, oder zu reproduzieren.

(3) Ein Anspruch auf Mitgliedschaft besteht nicht.

(1) Die dena erwartet von allen Mitgliedern das Einhalten der „Nettiquette“. Bei Verstößen gegen die Regeln des respektvollen Umgangs miteinander, wie zum Beispiel das Verwenden von Gewaltsprache, sexistischen und rassistischen Äußerungen oder religiösen Anfeindungen, kann das den Verhaltenskodex missachtende Mitglied von der Nutzung der Plattform ausgeschlossen werden. Beiträge, die nicht dem Verhaltenskodex entsprechen, werden von der dena gelöscht.

(2) Das Mitglied verpflichtet sich, bei der Erstellung und Verwendung eigener Inhalte geltendes Recht zu beachten und keine Rechte Dritter (z.B. Namens-, Marken-, Urheber- und Datenschutzrecht) zu verletzen. Urheberrechtlich geschützte Inhalte dürfen ohne Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers nur im Rahmen des anwendbaren Zitatrechts wörtlich in Beiträge aufgenommen werden. Zitate sind durch Hervorheben mittels Zitatfunktion und Quellenangabe zu kennzeichnen.

(3) Die dena kann aktuelle oder bedeutende Beiträge mit einem Pin versehen und dadurch hervorheben.

(1)  Die vom Mitglied zur Verfügung gestellten Materialien wie Fotos, Videos, Kurzbeschreibungen werden für die Öffentlichkeitsarbeit und für die Entwicklung neuer Projektideen im Zusammenhang mit dem Projekt FEL verwendet. Die dena und die anderen Mitglieder haben das Recht, Ergebnisse und sonstige Erkenntnisse und Informationen im Zusammenhang mit vom Mitglied eingebrachten Beiträgen und Inhalten für die Entwicklung von Projektideen zu nutzen.

(2)  Das Mitglied räumt der dena die inhaltlich, zeitlich und örtlich unbeschränkten, unwiderruflichen und auf Dritte übertragbaren, einfachen Nutzungsrechte (Recht zur öffentlichen Zugänglichmachung, Vervielfältigung, Übersetzung, Recht zur Speicherung auf jedem verfügbaren Medium (Multimedia-Recht) sowie Datenbankrecht) an den zur Verfügung gestellten Inhalten ein. Das Mitglied wird dabei als Quelle genannt.

Das Mitglied willigt in die Bearbeitung und Änderung sowie die Veröffentlichung und Verwertung, auch der bearbeiteten und geänderten Inhalte durch die dena oder durch von der dena beauftragte Dritte ein.

Das Mitglied stellt der dena sein Firmenlogo zur Verfügung. Es räumt der dena ein einfaches, räumlich, zeitlich und inhaltlich unbeschränktes, widerrufliches Recht zur Verwendung des Firmenlogos im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit des FEL ein. Im Falle des Widerrufs wird das Logo aus digitalen Produkten entfernt. Bereits erstellte Printprodukte können weiterverwendet werden.

(3)   Die dena hat das Recht, die in Absatz 2 genannten Nutzungsrechte dem BMWi einzuräumen.

(4)   Das Mitglied versichert, dass es über die Nutzungsrechte an den Inhalten und dem Firmenlogo frei verfügen kann und dass keine Rechte Dritter, insbesondere Markenrechte, Urheberrechte, Persönlichkeitsrechte oder sonstige Leistungsschutzrechte einer Nutzung durch die dena entgegenstehen. Darüber hinaus versichert das Mitglied, dass Dritte, die Urheberrechte an den Inhalten besitzen, auf ihr Recht auf Urhebernennung verzichtet haben. Das Mitglied hat Werke Dritter gesondert zu kennzeichnen und der dena die Quelle mitzuteilen.

(5)  Vorsorglich stellt das Mitglied die dena auf erstes Anfordern von allen Ansprüchen Dritter frei, die diese aus etwaigen Rechten an den Inhalten ableiten. Dies schließt auch die Kosten einer angemessenen Rechtsverteidigung der dena gegenüber Dritten ein. Im Übrigen richtet sich die Haftung nach den gesetzlichen Bestimmungen.

(6)  Sämtliche Rechte an den Inhalten der Plattform liegen bei der dena. Dem Mitglied ist die Vervielfältigung, Verbreitung und Veröffentlichung von Inhalten untersagt, die die dena, andere Mitglieder oder Dritte auf der Plattform eingestellt haben.

(7)  Bei einer Löschung des Mitgliedsaccounts bestehen die eingeräumten Rechte unverändert fort.

(8)  Die Rechteeinräumung erfolgt unentgeltlich.

(1)  Die vom Mitglied zur Verfügung gestellten Materialien wie Fotos, Videos, Kurzbeschreibungen werden für die Öffentlichkeitsarbeit und für die Entwicklung neuer Projektideen im Zusammenhang mit dem Projekt FEL verwendet. Die dena und die anderen Mitglieder haben das Recht, Ergebnisse und sonstige Erkenntnisse und Informationen im Zusammenhang mit vom Mitglied eingebrachten Beiträgen und Inhalten für die Entwicklung von Projektideen zu nutzen.

(2)  Das Mitglied räumt der dena die inhaltlich, zeitlich und örtlich unbeschränkten, unwiderruflichen und auf Dritte übertragbaren, einfachen Nutzungsrechte (Recht zur öffentlichen Zugänglichmachung, Vervielfältigung, Übersetzung, Recht zur Speicherung auf jedem verfügbaren Medium (Multimedia-Recht) sowie Datenbankrecht) an den zur Verfügung gestellten Inhalten ein. Das Mitglied wird dabei als Quelle genannt.

Das Mitglied willigt in die Bearbeitung und Änderung sowie die Veröffentlichung und Verwertung, auch der bearbeiteten und geänderten Inhalte durch die dena oder durch von der dena beauftragte Dritte ein.

Das Mitglied stellt der dena sein Firmenlogo zur Verfügung. Es räumt der dena ein einfaches, räumlich, zeitlich und inhaltlich unbeschränktes, widerrufliches Recht zur Verwendung des Firmenlogos im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit des FEL ein. Im Falle des Widerrufs wird das Logo aus digitalen Produkten entfernt. Bereits erstellte Printprodukte können weiterverwendet werden.

(3)   Die dena hat das Recht, die in Absatz 2 genannten Nutzungsrechte dem BMWi einzuräumen.

(4)   Das Mitglied versichert, dass es über die Nutzungsrechte an den Inhalten und dem Firmenlogo frei verfügen kann und dass keine Rechte Dritter, insbesondere Markenrechte, Urheberrechte, Persönlichkeitsrechte oder sonstige Leistungsschutzrechte einer Nutzung durch die dena entgegenstehen. Darüber hinaus versichert das Mitglied, dass Dritte, die Urheberrechte an den Inhalten besitzen, auf ihr Recht auf Urhebernennung verzichtet haben. Das Mitglied hat Werke Dritter gesondert zu kennzeichnen und der dena die Quelle mitzuteilen.

(5)  Vorsorglich stellt das Mitglied die dena auf erstes Anfordern von allen Ansprüchen Dritter frei, die diese aus etwaigen Rechten an den Inhalten ableiten. Dies schließt auch die Kosten einer angemessenen Rechtsverteidigung der dena gegenüber Dritten ein. Im Übrigen richtet sich die Haftung nach den gesetzlichen Bestimmungen.

(6)  Sämtliche Rechte an den Inhalten der Plattform liegen bei der dena. Dem Mitglied ist die Vervielfältigung, Verbreitung und Veröffentlichung von Inhalten untersagt, die die dena, andere Mitglieder oder Dritte auf der Plattform eingestellt haben.

(7)  Bei einer Löschung des Mitgliedsaccounts bestehen die eingeräumten Rechte unverändert fort.

(8)  Die Rechteeinräumung erfolgt unentgeltlich.

(1)   Die dena ist um einen störungsfreien Betrieb der Plattform bemüht. Dies beschränkt sich naturgemäß auf Leistungen, auf die die dena Einfluss hat. Die dena übernimmt keine Gewährleistung für den jederzeitigen Zugang des Mitglieds zur Plattform und auch nicht für Genauigkeit, Wahrheitsgehalt, Tauglichkeit, Aktualität und Vollständigkeit der auf der Plattform eingestellten Inhalte.

(2)   Sollte es bei der Nutzung der Plattform oder ihrer Funktionalitäten zu Störungen kommen, wird das Mitglied die dena von dieser Störung unverzüglich in Kenntnis setzen. Gleiches gilt, wenn das Mitglied Informationen über von Dritten veröffentlichte Inhalte erlangt, die offensichtlich gegen geltendes Recht oder Rechte Dritter verstoßen.

Die dena haftet dem Grunde nach für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit uneingeschränkt, für einfache Fahrlässigkeit jedoch nur bei Verletzung wesentlicher Pflichten, d.h. solcher Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung die Vertragspartei regelmäßig vertrauen darf (sog. Kardinalpflichten) und für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit. Die Haftung der dena ist bei fahrlässiger Verletzung wesentlicher Vertragspflichten und bei grob fahrlässigem Verhalten einfacher Erfüllungsgehilfen (nicht leitende Angestellte) außerhalb des Bereichs wesentlicher Vertragspflichten und der Lebens-, Körper- und Gesundheitsschäden der Höhe nach auf den bei Vertragsschluss vorhersehbaren und vertragstypischen Schaden beschränkt. Die Bestimmungen des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt.

(1) Die dena ist berechtigt, den Namen der Institution des Mitglieds sowie ggf. den Titel des Projekts in die eigene Kunden-Referenz-Liste mit aufzunehmen und für eigene Marketing und Werbemaßnahmen Dritten gegenüber offen zu legen. Das Mitglied und dessen Institution haben das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der vorgenannten Daten zum Zwecke des Marketings und der Werbung einzulegen. In diesem Fall werden die Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet. Der Widerspruch kann per E-Mail an future-energy-lab(at)dena.de oder an die Postadresse der dena kommuniziert werden.

(2) Die Kontaktdaten des Mitglieds werden von der dena für Direktmarketingzwecke für eigene ähnliche Waren oder Dienstleistungen der dena verarbeitet. Falls das Mitglied oder dessen Institution keine Informationen zu ähnlichen Waren oder Dienstleistungen von der dena erhalten wollen, kann der Verarbeitung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft an folgende E-Mail-Adresse future-energy-lab(at)dena.de oder an die Postadresse der dena widersprochen werden, ohne dass dafür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.

Die dena kann diese Teilnahmebedingungen ganz oder teilweise ändern oder ergänzen. Änderungen und Ergänzungen dieser Teilnahmebedingungen werden dem Mitglied spätestens sechs Wochen vor dem geplanten Inkrafttreten unter Mitteilung des Inhalts der jeweils geänderten oder ergänzten Regelung per E-Mail an die im Mitgliedsaccount hinterlegte E-Mail-Adresse ankündigen. Die Zustimmung des Mitglieds zu den Änderungen gilt als erteilt, wenn es nicht innerhalb von vier Wochen nach Zugang der Änderungsmitteilung widerspricht. Hierauf wird in der Änderungsmitteilung nochmals hingewiesen. Widerspricht das Mitglied form- und fristgerecht, wird das Vertragsverhältnis unter den bisherigen Bedingungen fortgesetzt. Die dena behält sich in diesem Fall vor, das Vertragsverhältnis zu beenden und den Mitgliedsaccount zu löschen.

Nebenabreden, Änderungen und Ergänzungen dieses Vertrages bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Dasselbe gilt für die Aufhebung des Schriftformerfordernisses. Mündliche Nebenabreden bestehen nicht.

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Parteien sind ausgeschlossen.

Sind oder werden einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam, so wird dadurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die Vertragspartner werden in diesem Fall die ungültige Bestimmung durch eine andere ersetzen, die dem wirtschaftlichen Zweck der weggefallenen Regelung in zulässiger Weise am nächsten kommt. Das gleiche gilt für das Vorliegen von Vertragslücken.

Gerichtsstand ist Berlin.

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechtes. Datenschutzinformationen sind unter https://future-energy-lab.de/datenschutzerklaerung/ abrufbar.